Skip to main content

Nähmaschine kaufen

Du möchtest eine Nähmaschine kaufen. Gut, denn das Selbernähen von Kleidung liegt im Trend. Es geht weg von billiger Einheitsware, von der man nicht weiß unter welchen Umständen sie hergestellt wurden, hin zu Individualität. Nähst du deine Kleider selber, kannst du Design und Stoffe nach deinen Vorlieben wählen. Du kannst sicher sein, dass niemand das Gleiche trägt und du weisst, wie die guten Stücke hergestellt und dass die Stoffe von einwandfreier Qualität sind.

Ganz nebenbei hast du eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, die erst noch Entschleunigung bringt. Welche Modelle im Nähmaschinen Vergleich besonders gut abgeschnitten haben seht ihr unter dem Text.

Die Nummerierungen sind nicht als Platzierungen zu sehen, sondern als Nummern der im Vergleich vorgestellten Produkte.

1234
ModellSinger Nähmaschine 8280 MercuryW6 Overlock Nähmaschine N 454DBrother Nähmaschine Innov is 10a AnniversaryCarina Nähmaschine Professional
Bewertung
MarkeSingerW6BrotherCarina
TypFreiarmOverlockFreiarmComputer
Maße34x16x2828x28x29 cm53x37,4x28,2 cm38x17,5x28 cm
Stichbreitebis 5 mmvariabelzwischen 5 mm und 7 mmbis 7 mm
Stichlängebis 4 mmvariabelk.a.bis 4,5 mm
Nähprogramme13k.a.16206
KnopflochautomatikJaJaJaJa
Garantie2 Jahre10 Jahre3 Jahre5 Jahre
DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*

Warum genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um eine Nähmaschine zu kaufen

Jetzt, in der kalten Winterzeit, wo man viel Zeit zu Hause verbringt, ist der ideale Zeitpunkt, um sich eine Nähmaschine zu kaufen. An einem dunklen Winterabend kannst du es dir mit einer Tasse Tee gemütlich machen und die Funktionen deiner Maschine in aller Ruhe kennenlernen. Bis der Frühling kommt, kennst du deine Nähmaschine schon so gut, dass du dich an grössere Aufgaben wagen kannst. Jetzt oder nie!


Nähmaschine kaufen – 11 Kriterien für die richtige Wahl

Für Freude am Nähen und gutes Gelingen ist eine zuverlässige Nähmaschine das A&O und beim Nähmaschine kaufen gibt ein paar Dinge zu beachten:

1. Verwendungszweck

Als erstes gilt es, zu überlegen, für was du die Nähmaschine brauchst. Willst du damit in erster Linie einfache Arbeiten, wie das Ausbessern oder Anpassen von Kleidungsstücken vornehmen? Oder hast du Ambitionen, willst du mit der gekauften Nähmaschine ganze Kleidungstücke oder Gardinen nähen und vielleicht sogar sticken können?

Du ahnst es, das macht einen grossen Unterschied in der Auswahl der Nähmaschine – kommt eher eine Haushaltsnähmaschine oder eine Spezialmaschine mit besonderen Funktionen und Features in Frage? Unser Nähmaschinen Vergleich hat ergeben, dass je nach Entscheidung auch der Preis unterschiedlich ausfällt.

Mach dir möglichst ausführliche Gedanken über den Verwendungszweck, dann fällt die Entscheidung leichter und du wirst dein Geld beim Nähmaschinen kaufen sinnvoll einsetzen.


2. Nähfüsse

Der Nähfuss entscheidet darüber, welche Stoffe überhaupt verarbeitet werden können. Je nach Materialdicke muss sich der Nähfuss entsprechend anheben lassen. Gerade, wenn du dicke Stoffe wie Jeans oder Leder verarbeiten willst. Ein wichtiger Punkt, wenn du eine Nähmaschine kaufen willst.

Viele Maschinen sind lediglich mit Untertransport ausgestattet. Das bedeutet, dass nur die untere Stofflage weitergeschoben wird. Die obere Stofflage kann dabei verrutschen. Das ist unpraktisch und kann zu unschönen Ergebnissen führen, vor allem am Anfang.

Als Anfänger solltest du auf einen Obertransportfuss setzen, da dieser den Stoff fixiert und verhindert, dass er verrutscht. Wichtig, insbesondere beim Nähen von Musterstoffen, wo beide Lagen genau aufeinander passen müssen. Ist der Obertransportfuss nicht im Zubehör enthalten, sollte dieser zumindest nachgerüstet werden können.

Bei vielen Einsteiger-Maschinen ist neben dem Allzweck-Nähfuss, meist auch ein Reissverschluss-Fuss im Preis enthalten. Manchmal ist auch noch einer für Knopflöcher dabei. Informiere dich im Nähmaschinen Vergleich, welche Füsse im Preis enthalten sind und welche es für dein Modell nachzukaufen gibt.


3. Stichtypen

Je nachdem, welche Nähmaschine du kaufst, fällt die Auswahl kleiner oder grösser aus. Solide Einsteigermodelle bieten meist drei Sticharten: einen Knopfloch-, einen Zickzack- und einen Geradstich. Für einfache Flick- und Änderungsarbeiten sind diese Stiche ausreichend. Achte darauf, dass Stichlängen und -breiten stufenlos einstellbar sind.

Können die Stichlängen nicht variiert werden, wie das bei günstigen Discountermaschinen oft der Fall ist, ist es fast unmöglich, Materialien wie Filz oder (Kunst-) Leder überhaupt zu nähen! Eine grosse Einschränkung, die den Nähspass schmälert.

Teurere Nähmaschinen bieten eine Vielzahl an aufwändigen Zierstichen, mit denen auch aufwändigere Aufgaben ausgeführt werden können. Wenn du nicht nur Änderungen vornehmen, sondern ganze Kleidungsstücke nähen willst, lohnt es sich, darauf zu achten, dass dir mehr als nur die drei Basis-Stiche zur Verfügung stehen.

Bedenke auch, dass du vielleicht auf den Geschmack kommst, wenn du einmal mit dem Nähen begonnen hast – da ist es dann sehr Schade, wenn deine Möglichkeiten eingeschränkt sind und du dir nach kurzer Zeit eine besser Nähmaschine kaufen musst. Welche Modelle über eine überzeugende Auswahl an Stichen verfügt steht in unserem Nähmaschinen Vergleich


4. Automatische Fadenspannung

Diese Funktion ist besonders für Anfänger ohne viel Routine wichtig. Die Nähmaschine sollte die Fadenspannung automatisch anpassen, aber auch manuell einstellbar sein. Da dies gewisse Verarbeitungstechniken erfordern.


5. Benutzerfreundlichkeit

Vor dem Kauf einer Nähmaschine, schau dir die verschiedenen Knöpfe und Einstellungsmöglichkeiten an, lies unseren Vergleich mit den Empfehlungen. Ein absolutes Muss ist auch eine ausführliche, leicht verständliche Bedienungsanleitung.


6. Garantieleistung

Eine Nähmaschine sollte nicht ständig neu gekauft werden müssen. Die Technik der Geräte schreitet nicht so rasant voran, wie in anderen Bereichen und meist sind es Kleinigkeiten, die sich ändern. Umso wichtiger ist die Garantieleistung. Namhafte Hersteller im Nähmaschinen Vergleich gewähren meist eine mehrjährige Garantie. Trotzdem sollten die Bedingungen geprüft werden. Sind alle Teile versichert, muss die Nähmaschine beim Hersteller in einer bestimmten Frist registriert werden? Achte auf die Garantie beim Nähmaschine kaufen.

1234
ModellSinger Nähmaschine 8280 MercuryW6 Overlock Nähmaschine N 454DBrother Nähmaschine Innov is 10a AnniversaryCarina Nähmaschine Professional
Bewertung
MarkeSingerW6BrotherCarina
TypFreiarmOverlockFreiarmComputer
Maße34x16x2828x28x29 cm53x37,4x28,2 cm38x17,5x28 cm
Stichbreitebis 5 mmvariabelzwischen 5 mm und 7 mmbis 7 mm
Stichlängebis 4 mmvariabelk.a.bis 4,5 mm
Nähprogramme13k.a.16206
KnopflochautomatikJaJaJaJa
Garantie2 Jahre10 Jahre3 Jahre5 Jahre
DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*


7. Freiarm-Nähmaschine

naehmaschine-kaufen-singer-2250-tradition-

Der Tisch der Nähmaschine sollte abnehmbar sein, wie es bei den meisten Freiarm-Nähmaschinen der Fall ist. Durch diese Ausstattung können auch enge und schlauchförmige Teile, wie Ärmel und Hosenbeine gefertigt werden.


8. Transportfähigkeit

brother-bluebag-tasche-im-naehmaschinen-tasche-vergleich

Die wenigsten werden sich den Luxus eines eigenen Nähzimmers leisten können. Du wirst die Nähmaschine vermutlich, wie viele andere auch, nach getaner Arbeit wegräumen müssen. Wichtig vor dem Nähmaschinen kaufen ist deshalb zu schauen, wie das Handling deiner Wunschmaschine ist.

Wie schwer ist die Maschine, kannst du sie hochheben? Gibt es eine Haltevorrichtung? Ist sie kompakt in einer Box untergebracht?

Alle diese Kriterien vereinfachen das Handling und ermöglichen dir, die Nähmaschine auch leicht von einem zum anderen Ort zu tragen.


9. Weniger ist mehr!

Die Hersteller von Nähmaschinen übertrumpfen sich regelmässig mit neuen Funktionen und Programmen. Die Bezeichnung der verschiedenen Begrifflichkeiten überfordern Laien bald und der Kaufentscheid ist nicht leicht.

Unser Rat: Weniger ist mehr! Lieber eine Nähmaschine kaufen, die von einem renommierten Hersteller gefertigt wurde und die wenige Grundfunktionen richtig gut erfüllt, als eine, die alles mögliche kann, aber davon nichts richtig. Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Robustheit sind wichtiger als viele Features.


10. Produktequalität

Willst du dir eine Nähmaschine kaufen, stellst du rasch fest, dass die Preisspanne enorm gross ist und mit ihr auch die Qualitätsunterschiede. Es gibt Modelle für wenige Euros, wobei sich das meist auch in der Verarbeitung und der Konstruktion niederschlägt. Diese Nähmaschinen sind nicht für den langfristigen Gebrauch gedacht und oftmals schuld, dass die Freude am Nähen nach kurzer Zeit nachlässt.

Es zeigt sich, wird ein bisschen mehr Geld in einen zuverlässigen Hersteller investiert, halten die Maschinen viel länger und liefern bessere Resultate. Zubehör und Ausstattung sind reichhaltiger, die Leistung überzeugt.


11. Zubehör

naehset-kaufen-mit-90-zubehoerteilen-

Grundlegendes Zubehör sollte bei einer guten Nähmaschine im Lieferumfang enthalten sein. Dazu gehören Ersatznadeln, ein Schraubendreher, um die Nadeln zu wechseln, sowie ein Auftrenner und Maschinenöl. Ebenfalls inbegriffen sollten zusätzliche Nähfüsse, zum Beispiel für Reissverschlüsse, sein. Wichtig ist auch, wo das Zubehör untergebracht ist – meist wird dazu eine praktische Box mitgeliefert. Im Nähmaschinen Vergleich fällt das Zubehör relativ unterschiedlich aus, achte beim Nähmaschine kaufen also auch auf das Zubehör.

 

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

neunzehn + 8 =